© 2024 re:think Innovations GmbH

Effiziente Cloudtransformation mit Mehrwert

Wie kann Cloudtransformation mit Mehrwert für den Mittelstand realisiert werden? In diesem Artikel erfahren Sie, wie die Migration in die Cloud Effizienz steigert, Kosten senkt und Innovationsmotor sein kann. Lernen Sie die entscheidenden Schritte für den reibungslosen Übergang kennen und entdecken Sie, wie Ihr mittelständisches Unternehmen spezifische Cloud-Vorteile nutzen kann.
Wie kann Cloudtransformation mit Mehrwert für den Mittelstand realisiert werden? In diesem Artikel erfahren Sie, wie die Migration in die Cloud Effizienz steigert, Kosten senkt und Innovationsmotor sein kann. Lernen Sie die entscheidenden Schritte für den reibungslosen Übergang kennen und entdecken Sie, wie Ihr mittelständisches Unternehmen spezifische Cloud-Vorteile nutzen kann.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die Cloud-Migration ist ein entscheidender Schritt für mittelständische Unternehmen, um wettbewerbsfähig zu bleiben; eine gründliche IT-Analyse, die Auswahl des richtigen Cloud-Modells und die Planung der Migrationsschritte sind dabei maßgeblich.

  • Cloud Computing als Innovationsmotor ermöglicht Zugang zu modernen Technologien und fördert die unternehmensweite Effizienz und Flexibilität durch Skalierbarkeit und bessere Datenverwaltungsmöglichkeiten.

  • Sicherheitsaspekte wie Datenschutz und Compliance sind in der Cloud von entscheidender Bedeutung; Disaster Recovery und Availability Zones sind zentral für die Aufrechterhaltung der Betriebskontinuität.

Der Weg in die Cloud: Ein Leitfaden für den Mittelstand

Bildbeschreibung
High-Level Migrationsvorgehet

Die Migration in die Cloud ist ein entscheidender Schritt für mittelständische Unternehmen, die im digitalen Zeitalter wettbewerbsfähig bleiben möchten. Es beginnt mit einer gründlichen Analyse der aktuellen IT-Landschaft und Geschäftsprozesse. Ziel ist es, Anwendungen und Daten zu identifizieren, die in der cloud-basierten Infrastruktur effektiver verwaltet werden können. Diese sorgfältige Vorbereitung ist der Schlüssel zu einer reibungslosen Transition und zur Nutzung der vielfältigen Vorteile, die Cloud Computing bietet.

Eine erfolgreiche Cloud-Migration erfordert nicht nur eine gründliche Vorbereitung, sondern auch eine Umsetzung in schritten. Im Folgenden werden wir uns mit der Auswahl des richtigen Cloud-Anbieters beschäftigen und die Migrationsschritte planen, die für eine optimale Umsetzung notwendig sind.

Auswahl des richtigen Cloud-Anbieters

Die Auswahl des richtigen Cloud-Anbieters ist ein kritischer Schritt, der die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens maßgeblich beeinflussen kann. Ein Entscheidungsmodell des Kompetenzzentrums Mittelstand 4.0 identifiziert Kriterien, die mittelständische Unternehmen bei dieser Wahl berücksichtigen sollten. Dabei müssen sie ein geeignetes Cloud-Modell – ob Public, Private oder Hybrid – basierend auf ihren spezifischen Unternehmensanforderungen wählen. Die Leistung einer Cloud-Lösung sollte anhand von Kriterien wie Automatisierung, Benutzerfreundlichkeit und Anpassungsfähigkeit evaluiert werden. Zudem sind die Möglichkeiten des Outsourcings von Software, Infrastruktur und Personalressourcen sowie das Niveau der Abhängigkeit von Cloud-Service-Anbietern zu berücksichtigen.

Bildbeschreibung
Faktoren zur Auswahl der passenden Cloudplattform

Es ist jedoch nicht nur die Frage des ‘Was’, sondern auch des ‘Wer’. Die Serverleistung, die Optimierung der Services und die Unterstützung, die ein Cloud-Anbieter bietet, sind ausschlaggebend. Ob Sie einen globalen Giganten wie Amazon oder einen spezialisierten lokalen Dienstleister wählen, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und Vorstellungen ab.

Planung der Migrationsschritte

Die Cloud-Migration ist ein Prozess, der die Verschiebung von Daten, Anwendungen und IT-Prozessen in eine Cloud-Umgebung beinhaltet, oft mit dem Ziel, veraltete Technologien zu aktualisieren und die Entwicklung neuer Software zu vermeiden. Die Skalierbarkeit von Cloud-Computing ermöglicht es Unternehmen, IT-Ressourcen schnell und effizient anzupassen, ohne signifikante Ausfallzeiten zu verursachen. Horizontale Skalierbarkeit, also das Hinzufügen weiterer Server, gewährleistet, dass steigende Anforderungen ohne Probleme bewältigt werden können.

Ein strategischer und umfassender Ansatz ist entscheidend für ein erfolgreiches Kostenmanagement und eine schnelle Anpassung an Marktveränderungen. Cloud-Technologie bietet hier die notwendige Flexibilität, um auf die Dynamik des Marktes zu reagieren und dabei die Unternehmensressourcen optimal zu nutzen.

Mehr als nur Speicherplatz: Cloud Computing als Innovationsmotor

Bildbeschreibung
Illustration von innovativen Technologien in der Cloud

Cloud Computing ist das Rückgrat der digitalen Transformation und dient als Katalysator für Innovationen. Der Zugang zu modernen Technologien wie künstliche Intelligenz und Big Data Analytics über die Cloud ermöglicht es, Innovationen voranzutreiben und sich von Wettbewerbern abzuheben. Mittelständische Unternehmen können große Datenmengen effektiv managen und Informationen schnell verarbeiten, ohne in eigene Serverinfrastrukturen investieren zu müssen. Dieser Mehrwert der Cloud geht weit über die bloße Speicherung von Daten hinaus und eröffnet neue Möglichkeiten, um die Rechenleistung und Kapazitäten zu optimieren.

Die Digitalisierung durch Cloud Computing befähigt Unternehmen, in Echtzeit mit Kunden zu interagieren und schneller auf Anforderungen zu reagieren. Die Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass das Personal entsprechend geschult wird und technische Neuerungen verinnerlicht, um die Vorteile von Cloud-Technologien vollständig zu nutzen. Hierbei spielt auch die Veränderung der Unternehmenskultur eine wesentliche Rolle, da effektives Change Management zur Akzeptanz des Personals beiträgt.

Flexibilität und Skalierbarkeit

Flexibilität und Skalierbarkeit sind zwei der wichtigsten Funktionen, die die Cloud kleinen und mittelständischen Unternehmen bietet. Die Möglichkeit, Serverkapazitäten in Echtzeit an den Bedarf anzupassen, insbesondere während saisonaler Spitzenlasten, ist ein unschätzbarer Vorteil. Dies ermöglicht eine effektive Skalierung der technischen Infrastruktur und führt zu einem optimierten Kosteneinsatz.

Zudem fördert die Cloud die Zusammenarbeit von Teams, unabhängig vom Standort, und verbessert durch sicheren Datenzugriff die Produktivität. Cloud-Computing verleiht KMU die Fähigkeit, IT-Ressourcen effizient zu skalieren und veränderlichen Geschäftsanforderungen gerecht zu werden, ohne signifikante Ausfallzeiten.

Integration bestehender Desktop-Anwendungen

Bildbeschreibung
Illustration von innovativen Technologien in der Cloud

Die Integration bestehender Desktop-Anwendungen in die Cloud ist ein wichtiger Schritt, um Entwicklungsprozesse zu beschleunigen und Fernarbeit für Entwickler zu ermöglichen. Bestehende Anwendungen, wie zum Beispiel Windows Desktop-Anwendungen, können zu webbasierten Anwendungen migriert werden, was die Softwareverteilung vereinfacht und Plattformunabhängigkeit gewährleistet. Blazor Web Applications und Wisej.NET sind zwei Ansätze, die es ermöglichen, .NET-basierte Desktop-Anwendungen zu Webanwendungen zu migrieren.

Diese Integration erfordert den Einsatz von Schnittstellen, Middleware oder anderen Lösungen und ermöglicht es Unternehmen, bestehende Desktop-Anwendungen, einschließlich Java-Anwendungen, mit Cloud-Services zu integrieren, um ihre Entwicklungsprozesse zu beschleunigen. Blazor und Wisej.NET bieten unterschiedliche Vorteile, wobei Blazor eine Neuentwicklung der Benutzeroberfläche erfordert, während Wisej.NET insbesondere für die Migration von Windows Forms-Anwendungen ins Web geeignet ist und einen grafischen Designer für die Benutzeroberfläche bietet.

Sicherheit im Cloud-Zeitalter

In der Ära des Cloud Computing ist Sicherheit mehr denn je von entscheidender Bedeutung. Datenschutz und spezialisierte Sicherheitslösungen sind unabdingbar, um sensible Unternehmensdaten zu schützen. Das Shared-Responsibility-Modell verdeutlicht, dass sowohl Anbieter als auch Kunde Verantwortung für unterschiedliche Aspekte der Sicherheit tragen – der Anbieter für die Infrastruktur und der Kunde für seine Daten und Anwendungen. Große Cloud-Anbieter wie AWS, Google Cloud Platform und Microsoft Azure bieten hierfür eingebaute Sicherheitstools an, die jedoch stetige Wartung erfordern und keine vollständige Sicherheitslösung bieten können.

Diese Tools unterstützen das Compliance-Management und helfen Organisationen, gesetzliche Anforderungen und Datenschutzstandards zu erfüllen. Für mittelständische Unternehmen bedeuten cloud-basierte Sicherheitslösungen eine erhöhte Datensicherheit und Entlastung der IT-Abteilungen, indem schnelles Reagieren auf Geschäftsaktivitäten ermöglicht wird.

Unser praktischen Empfehlungen zur Cyber Security für den Mittelstand sind hier zu finden: Cyber Security Best Practices für den Mittelstand

Compliance und Datenschutz

Compliance und Datenschutz sind zwei kritische Aspekte bei der Cloud-Migration. Unternehmen müssen sicherstellen, dass sie gesetzliche Vorschriften einhalten, insbesondere die der DSGVO, die strenge Datenschutzregeln in der EU vorschreibt. Die Standortwahl der Cloud-Server muss diese rechtlichen Rahmenbedingungen berücksichtigen, um Konformität mit den Datenschutzregelungen des Unternehmens sicherzustellen.

Zertifizierungen wie AICPA SOC 2 Type II und Standards wie ISO/IEC 27001 sind wichtige Richtlinien für das Informationsmanagement in Cloud-Diensten. Governance und Audits sind unverzichtbare Bestandteile der Cloud Compliance, die Unternehmen dabei unterstützen, ihre Cloud-Infrastruktur entsprechend den erforderlichen Standards und Regulierungen auszurichten. Unternehmen müssen bei der Auswahl von Cloud-Lösungen darauf achten, dass diese die notwendigen Compliance-Anforderungen und Datenschutzvorgaben erfüllen, um Risiken zu vermeiden.

Disaster Recovery und Availability Zones

Disaster Recovery und Availability Zones sind wesentliche Komponenten einer robusten Cloud-Infrastruktur. Availability Zones bieten innerhalb einer Cloud-Region physische Redundanz und Widerstandsfähigkeit, die eine ununterbrochene Leistung selbst bei Naturkatastrophen oder technischen Ausfällen sichern. Unternehmen können ihre Workloads über mehrere Availability Zones verteilen, um Probleme zu isolieren und eine hohe Verfügbarkeit zu erreichen.

Bildbeschreibung
Quelle: Funktionsprinzip von Availability Zones / Quelle: https://aws.amazon.com/de/builders-library/static-stability-using-availability-zones/

Cloud-Infrastrukturdienste sind oft zuverlässiger als lokale Dienste, insbesondere für KMU, die über begrenzte IT-Ressourcen verfügen. Strategien und Tools für regelmäßige Datensicherungen und Datenwiederherstellung sind unerlässlich für die erfolgreiche Cloud-Migration im Mittelstand.

Kostenmanagement in der Cloud

Kostenmanagement ist ein Kernthema, wenn es um Cloud Computing geht. Mittelständische Unternehmen können erhebliche Kosteneinsparungen erzielen, indem sie ihre IT-Ressourcen flexibel in der Cloud anpassen, wodurch die Effizienz gesteigert wird. Der Übergang zur Cloud-Plattform ermöglicht es, operative Kosten zu senken, da der Bedarf an IT-Ausrüstung und deren Wartung reduziert wird. Ein weiterer finanzieller Vorteil ergibt sich aus der Möglichkeit, Disaster Recovery in der Cloud durchzuführen, was die Notwendigkeit kapitalintensiver physischer Backup-Datenzentren ersetzt und somit zu einer kosteneffizienteren Lösung führt.

Die richtige Balance zwischen Kosten und Nutzen zu finden, ist entscheidend für den Erfolg in der Cloud. Im Folgenden werden wir die verschiedenen Abrechnungsmodelle für Cloud-Dienste betrachten und Möglichkeiten zur Optimierung der Cloud-Nutzung aufzeigen, um die Kosteneffizienz für mittelständische Unternehmen zu maximieren.

Verständnis der Abrechnungsmodelle

Um das Kostenmanagement in der Cloud effektiv zu gestalten, ist es wichtig, die verschiedenen Abrechnungsmodelle zu verstehen. Unternehmen sollten die Abrechnungsgrundlagen und die Art der Ausgaben, einschließlich der Unterscheidung zwischen Betriebs- und Kapitalausgaben, berücksichtigen. Verschiedene Modelle wie ‘Pay As You Use’ und ‘Pay As You Go’ koppeln die Kosten an die tatsächliche Nutzung und variieren je nach Diensttyp, wie SaaS, IaaS und PaaS.

Daneben gibt es Reserved Instances, die es Unternehmen erlauben, feste Instanzen für einen vordefinierten Zeitraum zu reservieren und Rabatte zu erhalten – allerdings mit der Verpflichtung zur Zahlung auch bei Nichtnutzung. Spot Instances bieten ungenutzte Kapazitäten zu stark reduzierten Preisen, jedoch mit dem Risiko, dass der Service kurzfristig beendet werden kann. Das Verständnis dieser Modelle ist entscheidend, um eine Kostenstruktur zu schaffen, die den Bedürfnissen Ihres Unternehmens entspricht.

Optimierung der Cloud-Nutzung

Die Optimierung der Cloud-Nutzung ist ein weiterer Schlüssel, um Kosteneinsparungen zu realisieren. Durch die Skalierbarkeit der Cloud kann ein Unternehmen kostenoptimiert arbeiten, indem es nur für die Ressourcen bezahlt, die es tatsächlich nutzt. Allerdings können komplexe Cloud-Strukturen mit verschiedenen Anbietern und Modellen das Risiko unnötiger Kosten erhöhen und es erschweren, den Überblick zu behalten.

Durch eine strategische Nutzung der Cloud-Lösungen können mittelständische Unternehmen langfristig Kosten sparen, flexible Arbeitsmodelle ermöglichen und die interne IT-Abteilung entlasten. Die kontinuierliche Überwachung und Anpassung der genutzten Cloud-Ressourcen ist daher ein Muss für ein effizientes Kostenmanagement.

Fallstudien: Erfolgreiche Cloudtransformation im Mittelstand

Bildbeschreibung
Illustration einer erfolgreichen Cloudtransformation im Mittelstand

Praxisnahe Fallstudien liefern überzeugende Beispiele für die erfolgreiche Cloudtransformation im Mittelstand. Eine von HIIG und Sirius Minds durchgeführte Studie, unterstützt von HypoVereinsbank, analysierte verschiedene deutsche KMU und deren Strategien für die digitale Transformation, wobei der Schwerpunkt auf erfolgreichen Fällen lag. Die Adaption von Cloud-Lösungen in KMU ist mit strategischen Vorteilen wie Kostenersparnis, Skalierbarkeit und Managed Services verbunden und kann substanzielles Wachstum und Innovation fördern. Im Zuge dieser Studie wurde auch die Suche nach Best Practices in der Cloudtransformation als zentrales Thema untersucht.

Anhand der folgenden Beispiele werden wir sehen, wie Cloud-Lösungen die Effizienz in verschiedenen Branchen verbessern und Innovationen sowie Wettbewerbsvorteile ermöglichen können.

Effizienzsteigerung durch Cloud-Einsatz

Die Effizienzsteigerung durch den Einsatz von Cloud-Diensten ist ein bedeutender Vorteil, der sich in verschiedenen Branchen zeigt. Ein familiengeführtes Unternehmen der Haushaltsgerätebranche konnte beispielsweise durch das Entwickeln einer digitalen App die Zugangskontrolle für Mülltonnen vereinfachen und so seine Prozesseffizienz deutlich verbessern. Ein traditioneller deutscher Maschinenhersteller wiederum steigerte die Produktivität seiner Maschinen bei Kunden durch den Einsatz einer Cloud-basierten Plattform.

Diese Beispiele verdeutlichen, wie Cloud-Lösungen den Zugriff auf Anwendungen und Daten vereinfachen und die Flexibilität erhöhen, was besonders in Zeiten des Fachkräftemangels von großer Bedeutung ist. Die Optimierung und Digitalisierung von Prozessen durch Cloud Computing stellt somit einen entscheidenden Faktor für den Erfolg im Mittelstand dar.

Innovation und Wettbewerbsvorteil

Cloud-Technologien sind ein Sprungbrett für Innovationen und können Unternehmen dabei helfen, sich einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Sie ermöglichen den Zugang zu neuen Märkten, die schnelle Entwicklung und Einführung von Produkten und das Schaffen innovativer Kundenerlebnisse. Ein Maschinenbauunternehmen konnte seinen Kundenservice durch die Einführung von Augmented-Reality-Brillen verbessern, was durch Cloud-Technologie ermöglicht wurde.

Ein norddeutsches Verlagshaus nutzte eine digitale Werbeplattform, um auf wichtige Lebensereignisse von Kunden online zu reagieren, was neue Geschäftsmöglichkeiten mit Cloud-Technologien aufzeigte. In Südafrika implementierte Right ePharmacy mit BBD elektronische Smart Lockers, die durch den Einsatz von Cloud-Technologie für das globale Hosting von Anwendungen die Medikamentenausgabe verbesserten. Diese Beispiele zeigen, wie Cloud-basierte Innovationen Unternehmen dabei unterstützen, sich von der Konkurrenz abzuheben und einen deutlichen Wettbewerbsvorteil zu erlangen, vor allem in Bezug auf die Anwendungen.

Zusammenfassung

Die Reise durch die Welt des Cloud Computing zeigt, dass der Mittelstand durch die Adaption dieser Technologie enorme Vorteile realisieren kann. Die sorgfältige Auswahl des Cloud-Anbieters, die strategische Planung der Migrationsschritte, sowie die Nutzung der Cloud als Innovationsmotor sind entscheidende Schritte für eine erfolgreiche Digitalisierung. Sicherheitsaspekte und ein ausgeklügeltes Kostenmanagement sind dabei nicht zu vernachlässigen. Die vorgestellten Fallstudien bieten einen Einblick in die praktische Umsetzung und die damit verbundenen Erfolge.

Lassen Sie sich von den Möglichkeiten inspirieren und nutzen Sie die Chancen, die Cloud Computing bietet, um Ihr Unternehmen zukunftssicher zu machen. Die Transformation in die Cloud ist nicht nur ein technischer Prozess, sondern ein strategischer Schritt, der das Potenzial hat, die Geschäftslandschaft Ihres Unternehmens grundlegend zu verändern.

Diesen Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
WhatsApp
Email
HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Cloud-Computing bietet kürzere Produkteinführungszeiten, skalierbarkeit und Flexibilität, Kosteneinsparungen, bessere Zusammenarbeit, erweiterte Sicherheit und Schutz vor Datenverlust. Es bietet also eine Vielzahl von Vorteilen für Unternehmen.

Cloud-Computing ermöglicht Unternehmen, Kosten zu senken, da sie nur für die tatsächlich genutzten Ressourcen bezahlen müssen, ohne in Hardware, Software oder Infrastruktur investieren zu müssen.

 

Benedict von Eisenhart-Rothe

Area Lead Dynamic Technology

vLADIMIR AFONICHEV

CEO

DIREKT ZUM BERATUNGSTERMIN

VLADIMIR AFONICHEV
+49 174 6865 510
V.AFONICHEV@RETHINK.DE

Weitere beiträge
und whitepaper

Effektives Projektmanagement durch Einsatz von Jira und Power BI: Eine Anleitung zur Optimierung Ihrer Projekte

Sie suchen nach Wegen, Ihr Projektmanagement zu optimieren? Der Einsatz von Jira und Power BI für ein effektives Projektmanagement kann die Lösung sein. Dieser Artikel zeigt konkret, wie Sie durch die Verwendung dieser Tools im Rahmen des Projektmanagements Projektstrukturen verbessern, Echtzeitdaten nutzen und visuelle Berichte generieren, die Ihre Entscheidungsprozesse signifikant unterstützen und ihrem Team die Arbeit erleichtern.

Weiterlesen »

IT-Angriffen vorbeugen mit Threat Intelligence

Threat Intelligence ist der Schlüssel zur Verhinderung von IT-Angriffen. Sie ermöglicht es Unternehmenskunden, Bedrohungen frühzeitig zu erkennen und abzuwehren (Hier finden sie grundsätzliche Good Practices zu Cyber Sicherheit im Mittelstand). Angesichts der zunehmenden Schwere und Komplexität von Cyberangriffen spielt Threat Intelligence eine entscheidende Rolle bei der frühzeitigen Erkennung und Prävention von Sicherheitsvorfällen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Threat Intelligence nutzen können, um Ihre IT-Abwehr zu stärken und sich proaktiv vor Cyber-Bedrohungen zu schützen.

Weiterlesen »

Effiziente Cloudtransformation mit Mehrwert

Wie kann Cloudtransformation mit Mehrwert für den Mittelstand realisiert werden? In diesem Artikel erfahren Sie, wie die Migration in die Cloud Effizienz steigert, Kosten senkt und Innovationsmotor sein kann. Lernen Sie die entscheidenden Schritte für den reibungslosen Übergang kennen und entdecken Sie, wie Ihr mittelständisches Unternehmen spezifische Cloud-Vorteile nutzen kann.

Weiterlesen »

Ihre digitale Transformation beginnt hier!

Sie haben konkrete Fragen oder wollen unser Portfolio kennenlernen? Geben Sie uns Bescheid und wir rufen Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück!

Sie können uns auch gerne direkt anrufen.